Und wovon träumst du?

Und wovon träumst du?

Ihr alle kennt sicher die Listen, die einem erzählen wollen, was man bis zum 18., 20., 30. oder 40. Geburtstag alles gemacht haben sollte. Welche Plätze man besucht, welche Sportarten ausprobiert und welche Gerichte man gegessen haben MUSS. Ich gebe zu, ich lese solche Bucketlists ganz gern und oft schmunzele ich dabei vor mich hin: gibt es wirklich jemanden, der sich an solchen Listen orientiert?

Wie auch immer, ich finde Bucketlists oder Löffellisten insofern spannend, als dass sie einem viel über den Autor verraten. Das ist auch der Grund, warum ich gern meine Liste heute hier online stelle. Wenn euch also interessiert, was so in meinem Kopf herumgeistert, dann lest jetzt weiter.

There’s so little time and so much to do
There’s so little time for dreams to come true

Louis Armstrong

Ich bin der 40 näher als mir lieb ist und wenn wir von einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 80 Jahren ausgehen, dann hab ich  bald schon die Hälfte rum. Zeit also, sich mal auf das zu konzentrieren, was wirklich Spaß macht, oder?

Meine Bucketlist: Orte und Plätze, die ich noch besuchen möchte

  • Eine große Tour durch die Nationalparks der USA (Grand Canyon, Monument Valley, Antelope Canyon, vorher am besten in Las Vegas in einem Casion ein bisschen Geld verzocken – oder gewinnen?)
  • Australien & Neuseeland bereisen (und in Sydney in die Oper gehen)
  • Auf der Chinesischen Mauer spazieren
  • Polarlichter bestaunen
  • Nordpol/Südpol bereisen
  • Einmal bis nach Feuerland, bitte
  • Grönland bereisen und echte Eisberge sehen
  • In den Rocky Mountains wandern
  • Durch Alaska reisen
  • In Moskau einen russischen Chai trinken
  • Eine Safari in Afrika mitmachen
  • Eine Tour mit den Hurtigruten
  • die sieben Weltwunder bestaunen
  • durch den Panama Kanal fahren
  • Alle europäischen Hauptstädte besuchen (mir fehlen noch: Andorra la Vella, Ankara, Athen, Belgrad, Bern, Bratislava, Budapest,  Bukarest, Chișinău, San Marino, Helsinki, Kiew, Kopenhagen, Lissabon,  Ljubljana, Luxemburg, Minsk, Monaco, Moskau, Nikosia, Podgorica, Reykjavík, Rom, Sarajevo, Skopje, Sofia, Tallinn, Tirana, Vaduz, Valletta, Vatikanstadt, Vilnius, Warschau, Zagreb … phew!)
  • Eine Interrail Tour durch Europa
  • Mit meinen Nichten und Neffen ins Disneyland Paris oder in einen der amerikanischen Disney Parks (falls ihr das lest: da steht ODER nicht UND )

Meine Bucketlist: Aktivitäten, die ich gern probieren möchte

  • Lernen, wie man Sushi macht (in Japan, natürlich)
  • Surfen lernen
  • Erst am Flughafen entscheiden wohin die Reise geht
  • Nur mit Reisepass, Kreditkarte und Zahnbürste „bewaffnet“ eine Reise antreten. Okay, vielleicht auch noch mit einem Satz Wechselklamotten, aber mehr nicht
  • Eine Frachtschiffreise machen (ja, ja, ich weiß, voll das Klischee und vermutlich sterbenslangweilig, aber sei’s drum)
  • Eine Nacht in der Wüste schlafen, unter’m freien Sternenhimmel
  • Eine Langzeit-Zugreise (mit dem Amtrak durch die USA oder mit der Transsibirischen Eisenbahn nach China)
  • Nach Machu Picchu wandern
  • In einem Wissensquiz gewinnen
  • Spanisch auf einem guten Level sprechen (B2 Niveau mindestens)

Was steht auf eurer Bucketlist? Ich stöber so gerne und freue mich auf eure Ergänzungen oder Anregungen im Kommentarfeld! Dieser Artikel ist Teil von Lizzis Blogparade zum Thema Bucketlist – schaut unbedingt auch bei den weiteren teilnehmenden Blogs vorbei!


1 thought on “Und wovon träumst du?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.